Sakramente

Wir Menschen haben das Bestreben, Höhepunkten unseres Lebens eine festliche und bedeutungsvolle Form zu geben.
Die Kirche will uns mit ihren
Sakramenten dabei unterstützen

  • Sie möchten ihr Kind zur Taufe anmelden,
  • Die Erstkommunion ihres Kindes steht an,
  • Ihr Kind möchte das Sakrament der Firmung empfangen,
  • Sie wollen kirchlich heiraten,
  • Bei Krankheit möchten Sie kirchlichen Beistand.

Taufe

„Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“

Durch die Taufe wird ein Mensch in die Gemeinschaft der Glaubenden aufgenommen.

Jette wird getauft

In unserer Pfarrgemeinde finden Taufen regelmäßig am 1. und 3. Sonntag im Monat statt, oder nach persönlicher Absprache mit dem Pfarrer.

Wollen Eltern ihr Kind taufen lassen, so kommen sie ins Pfarrbüro und melden ihr Kind zur Taufe an. Hierfür benötigt die Sekretärin die Geburtsurkunde und die Bescheinigung für religiöse Zwecke, die bei der Geburtenmeldung vom Standesbeamten ausgehändigt werden.

Zum Taufgespräch besucht der betreffende Geistliche die Eltern.Bei der Anmeldung wird der Tauftermin vereinbart.

Kirche+Leben Netz
Das kath. Online-Magazin

Sakrament „Taufe“


Kommunion

Sakrament der Eucharistie und Buße

„Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten„. (Apg2,42)

Das Kind wird in seiner Erstkommunion in die eucharistische Mahlgemeinschaft der Kirche aufgenommen und erreicht damit nach der Taufe einen zweiten Schritt zur Eingliederung in die Glaubensgemeinschaft der Kirche.
Mädchen und Jungen des 3. Schuljahres empfangen in unserer Gemeinde zum ersten Mal die hl. Kommunion.

In Kleingruppen werden die Kommunionkinder von ihren Eltern, den KathechetInnen und dem Priester auf des Sakrament der Buße und der Eucharistie vorbereitet.

Kirche+Leben Netz
Das kath. Online-Magazin

Sakrament „Eucharistie“


Firmung

Sakrament der Firmung

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“

Mit diesen Worten zeichnet der Bischof dem Firmling mit Chrisam ein Kreuz auf die Stirn.

Das Sakrament der Firmung wird den Jugendlichen gespendet, die das 9. Schuljahr besuchen. Alle Mädchen und Jungen, die das entsprechende Alter haben, werden vom Pfarrbüro aus angeschrieben.

Kirche+Leben Netz
Das kath. Online-Magazin

Sakrament „Firmung“


Ehe

Sakrament der Ehe

„Was Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen“ (Matthäus 19,6)

Nach kath. Eheverständnis ist die Ehe ein unauflöslicher Bund, mit dem das Paar seine Lebensgemeinschaft begründet. Braut und Bräutigam versprechen sich am Altar die Treue für ein gemeinsames Leben in guten und in schlechten Tagen.

Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, so nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt mit dem Pfarrbüro auf. Dort können Sie einen angedachten Termin vereinbaren.

Die Formalitäten der Messfeier und alle Fragen, die die Eheschließung betreffen, können Sie danach mit dem Pfarrer besprechen. Vereinbaren Sie auch hierfür einen Termin.


Kirche+Leben Netz
Das kath. Online-Magazin

Sakrament „Ehe“


Krankheit

Krankensalbung – Sakrament des Lebens

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich, sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“
(Jak 5, 14-15)

Durch die Krankensalbung – früher „letzte Ölung“ genannt – sollen junge und alte Menschen in ihrer Krankheit Trost und Stärkung erfahren und in ihrem Lewenswillen bestärkt werden.

Die Krankenseelsorge ist ein wichtiger Aspekt im Dienst des Seelsorgers. Kranke werden besucht, wenn der Geistliche von einer Erkrankung bzw. einem Krankenhausaufenthalt erfährt. Dazu bedarf es aber manchmal auch einer Information seitens der Angehörigen.

Kirche+Leben Netz
Das kath. Online-Magazin

Sakrament „Krankensalbung“