Neuer Pfarreirat nimmt Arbeit auf


Der Pfarreirat  von St. Petrus steckt seine Ziele für die kommenden Jahre ab

Am vergangenen Samstag (14. April) kam der neu gewählte Pfarreirat  zu einer gemeinsamen Tagung in der katholischen Akademie Stapelfeld zusammen. Dort besprach das 12-köpfige Team zusammen mit Pfarrer Mleziva, Pater Körbes und der Kirchenprovisorin Gänsler die anstehenden Aufgaben und Ziele und teilte diese den vier  gebildeten Ausschüssen zu.

Das  „allgemeine Priestertum“  soll gestärkt werden, indem vermehrt Kurse für Lektoren, Kommunionhelfer, Wortgottesdienste und Bibelarbeit angeboten werden.

Die Besuchsdienste für Senioren und Kranke sollen ausgeweitet werden.

Das bisher dürftige Konzept für die Firmung soll überarbeitet und verbessert werden.

Um die noch unbesetzte Stelle eines Pastoralreferenten zu besetzen, soll ein Werbevideo erstellt werden.

Der Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit soll stärker in den Medien vertreten sein.

Der Kommunikationsfluss innerhalb der Gemeinde soll verbessert werden. Dafür sollen die Ortsräte in Hemmelte und Lastrup reaktiviert werden.

Das Angebot für junge Familien und junge Erwachsene soll intensiviert werden. Bisher sind diese Gruppen nur wenig in den Vereinen vertreten.

Zum Abschluss wurde ein von Pater Körbes vorbereiteter Gottesdienst in der Kapelle gefeiert.